Kita-Angebot: Es fehlen noch 220.000 U3-Plätze

Ab August 2013: Rechtsanspruch für 780.000 Kinder unter drei Jahren / Handlungsdruck für Kommunen durch drohende Klagewelle / Pragmatische Arbeitshilfe: Keramag-Broschüre „Kindgerechte Sanitärprodukte“ / DIN-Normen, Richtwerte und Problemlösungen auf einen Blick / Umfassende Beratung von der Planung bis zur Realisierung /

 

Ratingen. In Deutschland fehlen – laut Statistischem Bundesamt – noch 220.000 Kita-Plätze, um den ab 1. August 2013 bestehenden Rechtsanspruch für unter Dreijährige bundesweit zu erfüllen. Die Bundesregierung war zuletzt von einem Defizit von 160.000 Plätzen aus-gegangen. Gegenwärtig werden 558.000 Kleinkinder in Einrichtungen betreut. Der Gesamtbedarf an Plätzen wird auf 780.000 geschätzt. 

Die 2007 erfolgte Einigung von Bund, Ländern und Gemeinden sah vor, die Kosten für den Ausbau des Betreuungsangebots von 12 Mrd. Euro gemeinsam zu tragen. Angesichts der überraschend großen Angebotslücke befürchtet der Deutsche Städtetag eine Klagewelle von Eltern gegen die Kommunen, die den Rechtsanspruch nicht erfüllen. 

Auf diese Fakten und Zusammenhänge weist jetzt die Keramag AG hin, die zu den führenden Anbietern von sanitären Spezialausstattungen für diesen Einsatzbereich gehört. Es komme jetzt darauf an, die Gemeinden bei der Erfüllung der Vorgaben pragmatisch zu unterstützen. In dem Zusammenhang verweist der Hersteller auf die von ihm herausgegebene Broschüre „Kindgerechte Sanitärkonzepte“, die als bedarfsgerechte Arbeitshilfe von Sanitär-Profis, Architekten, Planern, Investoren und Betreibern geschätzt werde. Die Broschüre verbindet einen Überblick über die einschlägigen DIN-Normen und Richtwerte mit konkreten Produkt- und Gestaltungsempfehlungen. Außerdem steht der technische Außendienst des Unternehmens interessierten Bauherren und Modernisierern von der Planung bis zur Kita-Realisierung beratend zur Seite. 

Keramag gilt hier als Vorreiter bei der Entwicklung spezieller Problemlösungen, die den ergonomischen Möglichkeiten und hygienischen Bedürfnissen der kleinen Nutzer ebenso Rechnung tragen wie den pädagogischen Zielen und praktischen Erfordernissen im Hinblick auf Funktion, Pflegeleichtigkeit und Langlebigkeit. In diesem Sinne habe man immer wieder Zeichen gesetzt mit Produkten wie dem Löwenfuß-Tiefspül-WC, dem Flachspül-WC „Kind“, den maßgeschneiderten Reihenwaschanlagen aus dem Mineralwerkstoff „Varicor“ sowie der mittlerweile zum Kultobjekt gewordenen Spiel- und Waschlandschaft „4Bambini“. Auch die WC-Sitze „Kind“ in Schildkrötenoptik und der Ausguss „Espital“ seien als Sortimentsneuheiten von Betreuern und Nutzern positiv aufgenommen worden.